234 Zitate und 8 Gedichte über Geiz.

Seite: 3

Als nach des Wucherlebens Endung
Um Harpagon schon Höllenflamme schlug,
Rief er: O teuflische Verschwendung!
Ein Dritteil heizte schon genug.

Friedrich Haug (1761 - 1829), Johann Christoph Friedrich Haug, deutscher Schriftsteller, Redakteur und Übersetzer, veröffentlichte auch unter Pseudonymen wie Friedrich Hophthalmos oder Frauenlob

Geiz ist die letzte und tyrannischste unsrer Leidenschaften.

Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues (1715 - 1747), französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller

Quelle: Vauvenargues, Unterdrückte Maximen, übersetzt von Fritz Schalk, in: Die französischen Moralisten, 1938

Wenn wir nichts geben, sollen wir uns nicht beklagen, daß wir nichts empfangen.

Petrus Chrysologus (um 380 - 451), griechisch: »Goldredner«, italienischer Theologe, Bischof von Ravenna, berühmter Prediger, 1730 zum Kirchenvater erhoben

Wenn Geiz geil ist, dann ist das geilste der Gefühle der Konsumverzicht.

© Jürgen Wilbert (*1945), Dr. phil., deutscher Literat und Aphoristiker

Quelle: Wilbert, Hirnbissiges, Basilisken-Presse 2006