90 Zitate und 3 Gedichte über Gelegenheit.

Man lebt nureinmal in der Welt, hat nur einmal diese Kräfte, diese Aussichten.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Clavigo, 1774. 1. Akt, Szene: Clavigos Wohnung, Carlos zu Clavigo

Gelegenheit macht Verhältnisse, wie sie Diebe macht.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Die Wahlverwandtschaften, 1809. 1. Teil, 4. Kap.

Man muß das Eisen schmieden, solange es heiß ist.

Ovid (43 v. Chr. - 17 n. Chr.), eigentlich Publius Ovidius Naso, römischer Epiker

Ein Kluger wird sich mehr Gelegenheiten schaffen, als sich ihm bieten.

Francis Bacon (1561 - 1626), 1. Viscount St. Albans, Baron von Verulam, englischer Philosoph, Jurist und Staatsmann, gilt als Wegbereiter des Empirismus und entwarf eine Methodologie der Wissenschaften

Quelle: Bacon, Essays oder praktische und moralische Ratschläge (The Essayes or Counsels, Civill and Morall), 1597 (1612 und 1625 um neue Essays erweitert); deutsch von Gustav Böcker, München 1927. Von Höflichkeit und Rücksichten

Der Weise [...] weiß, daß der Leitstern der Klugheit darin besteht, daß man sich nach der Gelegenheit richte.

Baltasar Gracián y Morales (1601 - 1658), spanischer Jesuit, Moralphilosoph und Schriftsteller

Quelle: Gracián, Handorakel und die Kunst der Weltklugheit (Oráculo manual y arte de prudencia), 1647. Erste deutsche Übersetzung 1711. Hier in der Übersetzung von Arthur Schopenhauer 1828-32, Erstdruck 1871. [288.]

Gelegenheit: ein günstiger Anlaß, sich einer Enttäuschung zu bemächtigen.

Ambrose Gwinnett Bierce (1842 - 1914), genannt Bitter Pierce, US-amerikanischer Journalist und Satiriker

Quelle: Bierce, Des Teufels Wörterbuch (The Cynic's Word Book), 1906 (1909 als »Devil’s Dictionary« in ›Collected Works‹, Vol. 7)