118 Zitate über Geschäft.

Seite: 2

Jeder Krämer lobt seine Ware.

Horaz (65 - 8 v. Chr.), eigentlich Quintus Horatius Flaccus, römischer Satiriker und Dichter

Wer seinem Nächsten Rechnung trägt, hat unendlich mehr Aussicht, auch selbst auf die Rechnung zu kommen – sogar geschäftlich gesehen.

© Gottlieb Duttweiler (1888 - 1962), Migros-Gründer und visionärer Schweizer Sozialpolitiker, führte in seinem Unternehmen das Kulturprozent ein und stellte es gleichberechtigt neben die kommerziellen Unternehmensziele. Das Migros Kulturprozent wird auf Basis des Umsatzes (Großhandel: 1%, Detailhandel 0,5%) berechnet; es wird dazu verwendet, der breiten Bevölkerung Zugang zu kulturellen und sozialen Leistungen zu ermöglichen.

Rede von nichts als Geschäften und führe das Geschäft schnell durch.

Aldus Manutius (1450 - 1515), italienischer Buchdrucker und Verleger

Schildaufschrift an der Türe der Aldinen-Druckerei, Venedig, um 1490

Geschickte Macher machen aus blühendem Unsinn blühende Geschäfte.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Alle menschlichen Geschäfte gehen überhaupt nicht gut, wenn man sie durch eigne Kräfte und nicht aus der Gnade tut.

Nikolaus Ludwig von Zinzendorf (1700 - 1760), Nikolaus Ludwig (Graf) von Zinzendorf und Pottendorf, deutscher lutherisch-pietistischer Theologe, Gründer und Bischof der Herrnhuter Brüdergemeine („Brüder-Unität“) und Dichter zahlreicher Kirchenlieder

Einmannbetrieb:
man ist sein eigener Herr,
aber auch sein eigener Knecht.

© Ulrich Erckenbrecht (*1947), deutscher Schriftsteller und Aphoristiker (Pseudonym: Hans Ritz)

Quelle: Erckenbrecht, Divertimenti. Wortspiele, Sprachspiele, Gedankenspiele, Muriverlag 1999