63 Zitate und 2 Gedichte über Gespräch, Dialog.

Seite: 3

Ein guter Dialog muß im Lapidarstil sein, aber ohne Erläuterungen.

Friedrich Schleiermacher (1768 - 1834), Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher, deutscher evangelischer Theologe, Philosoph und Pädagoge

Wer sich verständigt, umreißt mit Worten das unschöne Muster der Sprachlosigkeit.

© Michael Wollmann (*1990), Philosoph und Aphoristiker

Quelle: Wollmann, Segregierende Egregationen, Engelsdorfer Verlag 2011

Dialog bedeutet Kompromiß: Wir lassen uns auf die Meinung des anderen ein.

© Dalai Lama (*1935), (Das Lächeln des Himmels), eigentlich Tenzin Gyatso, 14. geistiges und politisches Oberhaupt der Tibeter, wurde 1989 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis Seiner Heiligkeit

Aus der Gesprächskultur ist ein Gesprächskult geworden.

© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker

Quelle: Reinhardt, E., Neue Gedankensprünge, Friedrich Reinhardt Verlag, Basel 2010

Im Gespräch gibt es kein Vergnügen, das lebhaft oder von Dauer wäre, wenn es uns nicht erlaubt ist, von uns selbst zu reden oder von Dingen, die uns [...] selbst angehen.

Giacomo Leopardi (1798 - 1837), ital. Dichter, Essayist und Philologe, bedeutender Erneuerer der italienischen Literatursprache

Quelle: Leopardi, Gedanken (Pensieri), 1845, übersetzt von Dr. Richard Peters, Hamburg-Bergedorf 1928

Wenn bei einem Gespräch die Tiefe fehlt,
zieht es sich in die Länge.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Gedankenwege, Brockmeyer Verlag 2009

Es ist besser, nicht auf seinen persönlichen Ansichten zu beharren,
sondern mit dem Gegenüber in einen Dialog zu treten.

© Dalai Lama (*1935), (Das Lächeln des Himmels), eigentlich Tenzin Gyatso, 14. geistiges und politisches Oberhaupt der Tibeter, wurde 1989 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis Seiner Heiligkeit