260 Aphorismen und 4 Gedichte über Handeln.

Frei will ich sein im Denken und Dichten,
Im Handeln schränkt die Welt genug uns ein.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Torquato Tasso, 1807. 4. Akt, 2. Szene, Tasso zu Leonore

Handeln ist leicht, Denken schwer;
nach dem Gedanken handeln unbequem.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre, 1795/6. 7. Buch, 9. Kap., aus dem Lehrbrief vom Abbė

Es gilt am Ende doch nur: Vorwärts!

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Briefe. An Carl Friedrich Zelter, 6. November 1830

Handeln ist nichts als das gemeinsame Anbequemen an die Tatsachen.

Oscar Wilde (1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

Jeder beurtheilt fremde Handlungsarten nach der seinigen.

Friedrich von Schiller (1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich von, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

Quelle: Schiller, Briefe. An Charlotte von Lengefeld, Jena, 10. Februar 1790