338 Zitate und 12 Gedichte über Hass.

Seite: 34

Haßsucht sucht und findet ganze Länder,
vollgepfropft mit Feinden.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Auch im Hasse gibt es Eifersucht: wir wollen unseren Feind für uns allein haben.

Friedrich Nietzsche (1844 - 1900), Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, F., Nachgelassene Fragmente. Sommer – Herbst 1882

Haß schlägt häßlich zurück.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Man kann Haß durch gute ebenso wie durch schlechte Taten auf sich ziehen.

Niccoló Machiavelli (1469 - 1527), italienischer Staatsmann und Schriftsteller

Quelle: Machiavelli, Der Fürst (Il Principe), verfasst 1513; päpstliche Druckgenehmigung 1532 (posthum)

Ohne Haß und Bosheit hätten die Menschen voneinander einen gewaltigen Nutzen.

Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

Quelle: Tschechow, Rothschilds Geige (Скрипка Ротшильда, Skripka Rotschilda), 1894