73 Zitate und 1 Gedicht über Heilige.

Wir sind weit davon entfernt, Heilige zu sein,
aber auf dem Weg, es zu werden.

© Robert Lerch (*1938), Schweizer Versicherungs- und Anlageberater, Lyriker und Aphoristiker

Quelle: Lerch, Wer nicht vom Fliegen träumt, dem wachsen keine Flügel. Poetische Reflektionen, 2001

Ein Heiliger; der traurig ist, ist ein trauriger Heiliger.

Franz von Sales (1567 - 1622), François de Sales, Fürstbischof von Genf, gründete zusammen mit der Hl. Johanna Franziska von Chantal die Ordensgemeinschaft der Schwestern von der Heimsuchung Mariens (Salesianerinnen)

Heilige: Geschlechtslose Monstren der Tugendhaftigkeit. Als Vorbilder sind sie weitgehend ungeeignet.

© Erhard Schümmelfeder (*1954), deutscher Erzieher und Schriftsteller

Quelle: Schümmelfeder, Denkzettel eines Zweiflers. Unzensierte Gedanken, 2013 (Erstausgabe 1991)

Das nenn ich mir doch Heilige!
Sie beten ohne Rast und Ruh,
Und wenn sie Christum kreuzigen,
sie beten Kyrie dazu.

Wilhelm Müller (1794 - 1827), genannt Griechen-Müller, deutscher Liederdichter (Wander-, Müller-, Griechenlieder) und Philhellene

Heilig sind die, welche werden.

Rainer Maria Rilke (1875 - 1926), eigentlich René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke, österreichischer Erzähler und Lyriker; gilt als einer der bedeutendsten Dichter der literarischen Moderne

In klerikalen Ländern sieht man oft vor einem Wald von Heiligen den Erlöser nicht.

Ernst Julius Hähnel (1811 - 1891), deutscher Bildhauer, Mitarbeiter von G. Semper am Hoftheater in Dresden, ab 1848 Professor der dortigen Akademie: schuf Denkmäler und Bildnisbüsten; gilt als Mitbegründer der Dresdner Bildhauerschule der 2. Hälfte des 19. Jhdts.

Quelle: Hähnel, Literarische Reliquien, 1884

Niemand ist lebendiger als ein toter Heiliger.

© Fulton John Sheen (1895 - 1979), eigentlich Peter John Sheen, römisch-katholischer Bischof in den USA, einflussreiche christliche US-Medienpersönlichkeit im 20. Jahrhundert