140 Zitate und 9 Gedichte über Heldentum.

Der Helden Söhne werden Taugenichtse.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre, 1821; erw. Form 1829. 1. Buch, 11. Kap., Lenardo zu Wilhelm

Nicht immer ist, wer erlag, der kleinere Held.

Anastasius Grün (1806 - 1876), eigentlich Anton Alexander Graf von Auersperg, Pseudonym: Anastasius Grün, slowenisch Zelenec, Politiker und als deutschsprachiger politischer Lyriker einflussreicher und gefeierter Vertreter der österreichischen liberalen politischen Poesie; galt als Vorkämpfer für die Freiheit in der Zeit des Vormärz

Quelle: Grün, Pfaff vom Kahlenberg. Ein ländliches Gedicht, 1850

Einen geschichtlichen Helden, der nicht national gewesen wäre, hat es nie gegeben.

Heinrich von Treitschke (1834 - 1896), deutscher Historiker, Vertreter der kleindeutsch-preußischen Richtung und des Machtstaates

Was bleibt über vom Heldentum? Ein verfallener Hügel, bewachsen mit Unkraut.

Konfuzius (551 - 479 v. Chr.), latinisierter Name für Kongfuzi, K'ung-fu-tzu, »Meister Kong«, eigentlich Kong Qiu, K'ung Ch'iu, chinesischer Philosoph