694 Zitate und 71 Gedichte über Herz.

Seite: 75

Unser Herz ist unruhig, bis es ruht in Gott.

Augustinus Aurelius (354 - 430), Bischof von Hippo, Philosoph, Kirchenvater und Heiliger

Das Herz hat seine Gründe, welche die Vernunft nicht kennt; man fühlt es auf tausenderlei Weise.

Blaise Pascal (1623 - 1662), französischer Religionsphilosoph und Naturwissenschaftler, Begründer der Wahrscheinlichkeitsrechnung

Quelle: Pascal, Gedanken über die Religion und einige andere Gegenstände (Pensées sur la religion et sur quelques autres sujets), 1656-62; Erstdruck 1669/70. Zweiter Theil: Gedanken, welche sich unmittelbar auf die Religion beziehen.
17. Verschiedene Gedanken über die Religion

Sobald man in Gesellschaft ist, nimmt man vom Herzen den Schlüssel ab und steckt ihn in die Tasche; die, welche ihn stecken lassen, sind Dummköpfe.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, J. W., Gespräche. Mit Johann Kaspar Lavater, Ende Juni 1774

Was vom Herzen kommt, geht zum Herzen.

Aus England

Vergleiche Beethovens Widmung der »Missa Solemnis«: Von Herzen – möge es wieder zu Herzen gehen.

Geheimnisvoll trägt
der Wind die Glockenklänge
in Menschenherzen

© Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Bellermann, Gedankenreich, Engelsdorfer Verlag 2004