695 Zitate und 71 Gedichte über Herz.

Seite: 77

Ach, es muß öde und leer und traurig sein, später zu sterben als das Herz – aber noch lebt es.

Heinrich von Kleist (1777 - 1811), Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist, deutscher Dramatiker, Novellist, Bühnenschriftsteller und Erzähler

Quelle: Kleist, H., Briefe. An Caroline von Schlieben, am 18. Juli 1801

Kennst du den Prüfstein, der des Herzens Gold
Bewähret? Selbstverläugnung heißet er.

Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg (1750 - 1819), Graf Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg, Kurzform: Friedrich Leopold Graf zu Stolberg, deutscher Dichter und Domherr zu Lübeck

Quelle: Stolberg, F. L., Gedichte. Aus: Der Prüfstein

Man soll sein Herz festhalten; denn lässt man es gehn, wie bald geht einem da der Kopf durch!

Friedrich Nietzsche (1844 - 1900), Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Also sprach Zarathustra. Ein Buch für Alle und Keinen, 1883-1885 (1. vollständige Ausgabe aller Teile 1892). Zweiter Teil, 1883. Von den Mitleidigen

Das Herz spricht; draußen muß es einen Widerhall finden, dem es von neuem antwortet, so entsteht die rechte Harmonie.

Johann Jakob Mohr (1824 - 1886), deutscher Epigrammatiker, Dramatiker, Aphoristiker, Erzähler und Pädagoge

Quelle: Mohr, Gedanken über Leben und Kunst, 1879