116 Zitate und 5 Gedichte über Heuchelei.

Seite: 2

Die Verbrechen andrer entdeckt man fast mit mehr Freude als Entrüstung.

Emanuel Wertheimer (1846 - 1916), deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischer Herkunft

Quelle: Wertheimer, Aphorismen. Gedanken und Meinungen, 1896

Heucheln: dem Charakter ein sauberes Hemd überziehen.

Ambrose Gwinnett Bierce (1842 - 1914), genannt Bitter Pierce, US-amerikanischer Journalist und Satiriker

Quelle: Bierce, Des Teufels Wörterbuch (The Cynic's Word Book), 1906 (1909 als »Devil’s Dictionary« in ›Collected Works‹, Vol. 7)

Der alte Heuchler: jemand, der Tugenden zur Schau trägt, die er nicht respektiert, und der sich so den Vorteil verschafft, das zu sein, was er verabscheut.

Ambrose Gwinnett Bierce (1842 - 1914), genannt Bitter Pierce, US-amerikanischer Journalist und Satiriker

Quelle: Bierce, Des Teufels Wörterbuch (The Cynic's Word Book), 1906 (1909 als »Devil’s Dictionary« in ›Collected Works‹, Vol. 7)

Die Heuchelei ist ein Modelaster und die Modelaster gelten für Tugenden.

Molière (1622 - 1673), eigentlich Jean-Baptiste Poquelin, französischer Komödiendichter und Schauspieler

Quelle: Molière, Don Juan oder Der Steinerne Gast (Dom Juan ou le Festin de pierre), 1665. 5, 2, Don Juan zu seinem Diener Sganarelle

Die Kunst zu heucheln verstehe ich nicht, aber ich kann schweigen. Also wenn man nicht will, daß ich sagen soll, was ich denke, so ist es nicht nötig, mich sprechen zu machen.

Liselotte von der Pfalz (1652 - 1722), eigentlich Elisabeth Charlotte, Prinzessin von der Pfalz, genannt Liselotte von der Pfalz, Herzogin von Orléans und Schwägerin von König Ludwig XIV. von Frankreich, literarische und historische Bedeutung erlangte sie durch ihren berühmten Briefwechsel, der durch seine teils sehr unverblümten Schilderungen des französischen Hoflebens von kulturgeschichtlichem Wert ist und heute zu den bekanntesten deutschsprachigen Textwerken der Barockzeit zählt

Fliehe des Heuchlers glattes Wort!

Lorenzo Da Ponte (1749 - 1838), auch Lorenzo Daponte, eigentlich Emmanuele Conegliano, italienischer Librettist, am Wiener Hof tätig, schrieb u. a. Textbücher zu W. A. Mozarts Opern (z. B. Don Giovanni), führte ein abenteuerliches Leben, Freundschaft mit G. Casanova; lebte ab 1805 in den USA

Quelle: Da Ponte, Don Giovanni oder Der bestrafte Wüstling Don Giovanni (Il dissoluto punito ossia Il Don Giovanni), uraufgeführt von W. A. Mozart 1787

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr seid wie die übertünchten Gräber, die von außen hübsch aussehen, aber innen sind sie voller Totengebeine und lauter Unrat!

Bibel Griechisch tà biblia, Die Bücher, Buch der Bücher, Heilige Schrift, das Wort Gottes, durch Kirchenvater Chrysostomus im 4. Jh. eingeführter Name des Religionsbuches der Christenheit. Der Text folgt der Lutherbibel, revidierter Text 1984, durchgesehene Ausgabe, © 1999 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Verlags

Quelle: Neues Testament. Das Evangelium nach Matthäus (#Mt 23,27)

Geheuchelte Naivität ist eine Grimasse, geheuchelte Einfachheit ist Unbeholfenheit, geheuchelte Unwissenheit ist ein sträflicher Fehler.

Antoine Joseph Wiertz (1806 - 1865), belgischer Maler, Zeichner und Kupferstecher

Quelle: Schmidt (Hg.), Künstlerworte, gesammelt von Karl Eugen Schmidt, Leipzig 1906

Kann etwa ein Mohr seine Haut wandeln oder ein Panther seine Flecken? So wenig könnt auch ihr Gutes tun, die ihr ans Böse gewöhnt seid.

Bibel Griechisch tà biblia, Die Bücher, Buch der Bücher, Heilige Schrift, das Wort Gottes, durch Kirchenvater Chrysostomus im 4. Jh. eingeführter Name des Religionsbuches der Christenheit. Der Text folgt der Lutherbibel, revidierter Text 1984, durchgesehene Ausgabe, © 1999 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Verlags

Quelle: Altes Testament. Der Prophet Jeremia (#Jer 13,23)