274 Zitate und 34 Gedichte über Himmel.

Die Engel trinken
aus großen Wolkenfässern
Der Himmel ist blau

© Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Bellermann, Gedankenreich, Engelsdorfer Verlag 2004

"Was erwarten Sie nach dem Tod?"
"Die Vergebung meiner Sünden
und Sohn Gottes zu werden."

© Abbé Pierre (1912 - 2007), bürgerlicher Name Henri Antoine Grouès, französischer katholischer Geistlicher, gehörte im Zweiten Weltkrieg zur Résistance und gründete 1948 die Emmaus-Bewegung, das Hilfswerk für obdachlose Menschen

Der Regenbogen
vereint Himmel und Erde
im Rausch der Natur

© Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Bellermann, Gedankenreich, Engelsdorfer Verlag 2004

Wenn ich den Himmel nicht bewegen kann,
will ich die Unterwelt aufrühren.

Ferdinand Lassalle (1825 - 1864 (erlegen im Duell)), geboren als Ferdinand Johann Gottlieb Lassal, deutscher Schriftsteller, sozialistischer Politiker im Deutschen Bund und einer der Wortführer der frühen deutschen Arbeiterbewegung

Der Himmel ist weiter nichts als der große Schlafsaal der Erde, der allen Menschen offensteht.

Voltaire (1694 - 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

Wer in die Höhe will, muß Ballast abwerfen.

© Michael von Faulhaber (1869 - 1952), deutscher katholischer Theologe, Kardinal von München-Freising

Quelle: Kral (Hg.), Christliches Zitatenlexikon, hg. von Josef Kral, 1950. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des IGW Verlags