56 Zitate und 1 Gedicht über Hygiene.

Seite: 2

Je älter man wird, desto mehr muß man sich pflegen.

Gustave Flaubert (1821 - 1880), französischer Erzähler und Novellist

Quelle: Flaubert, G., Briefe. An George Sand 1873

Manche Reinheitsfanatiker können nur von einem Putzteufel vertrieben werden.

© Willy Meurer (1934 - 2018), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Aber mit ungewaschenen Händen essen macht den Menschen nicht unrein.

Bibel Griechisch tà biblia, Die Bücher, Buch der Bücher, Heilige Schrift, das Wort Gottes, durch Kirchenvater Chrysostomus im 4. Jh. eingeführter Name des Religionsbuches der Christenheit. Der Text folgt der Lutherbibel, revidierter Text 1984, durchgesehene Ausgabe, © 1999 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Verlags

Quelle: Neues Testament. Das Evangelium nach Matthäus (#Mt 15,20)

Lauter und rein sich halten, gibt mehr Wissen denn Studieren.

Heinrich Seuse (1295 - 1366), latinisiert Henricus Suso, eigentlich Heinrich von Berg, deutscher Dominikaner und Mystiker, stark beeinflusst von den Lehren des Meister Eckhart, 1831 selig gesprochen

Mit kaltem Wasser ist's nicht gesund
zu waschen deine Zähn' und Mund.

Caspar Scheidt (um 1520 - 1565), deutscher Dichter

Quelle: Scheidt (Übers.), Grobianus, 1551 (verdeutschte Übertragung von Friedrich Dedekind Hauptwerk Grobianus, 1549)