45 Aphorismen und 6 Gedichte über Jüngstes Gericht.

O die Gerichte Gottes sind gerecht!

Friedrich von Schiller (1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich von, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

Quelle: Schiller, Wilhelm Tell, 1802-1804. 1. Aufzug, 4. Szene. Walther Fürst

Dies irae, dies illa. Solvet saeculum in favilla.
Der Tag des Zornes. Jener Tag wird die Welt in Asche auflösen.

Thomas von Celano (um 1190 - ca. 1260), Freund und Biograph von Franz von Assisi. Ihm wird die Autorschaft an »Dies irae« traditionell zugeschrieben, ist aber umstritten

Quelle: Aus »Dies irae – Tag des Zorns«, fand ab dem 14. Jahrhundert Eingang in das Requiem, und wurde durch das Konzil von Trient (1545–1563) als fester Bestandteil der Totenmesse bestätigt. Anfangsworte

Gewissen, ältestes und jüngstes Gericht.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller