29 Zitate über Judentum.

Jüdisches Wesen:

Energie der Grund von allem.
Unmittelbare Zwecke.
Keiner, auch nur der kleinste, geringste Jude, der nicht entschiedenes Bestreben verriete, und zwar ein irdisches, zeitliches, augenblickliches.
Judensprache hat etwas Pathetisches.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, Verlag der Goethe-Gesellschaft, Weimar 1907. Aus dem Nachlass. Skizziertes. Zweifelhaftes. Unvollständiges

Der Antisemitismus ist das Merkzeichen einer zurückgebliebenen Kultur [...].

Friedrich Engels (1820 - 1895), deutscher Philosoph und sozialistischer Politiker, gemeinsam mit Karl Marx auch Autor

Quelle: Engels, Über den Antisemitismus (Aus einem Brief nach Wien), in: Arbeiter-Zeitung Nr. 19 vom 9. Mai 1890

Warum ist Israel wie eine Olive? Wie die Olive ihr Öl nicht hergibt, bis man sie preßt, so bessern sich die Kinder Israels nicht, bis Nöte sie heimsuchen.

Talmud mündliche Lehre der Gesetze und religiösen Überlieferungen des Judentums nach der Babylonischen Gefangenschaft

Quelle: Menachot 53b

Die Judenfrage besteht. Es wäre töricht, sie zu leugnen. Sie ist ein verschlepptes Stück Mittelalter, mit dem die Kulturvölker auch heute beim besten Willen noch nicht fertig werden.

Theodor Herzl (1860 - 1904), österreichisch-jüdischer Schriftsteller und Politiker, Begründer des politischen Zionismus, berief 1897 den 1. Zionistischen Weltkongreß ein