29 Zitate über Judentum.

Seite: 2

Tragische Geschichte die Geschichte der neueren Juden, und schrieb man über dieses Tragische, so wird man noch ausgelacht – das ist das Allertragischste –

Heinrich Heine (1797 - 1856), Christian Johann Heinrich Heine (Harry Heine), deutscher Dichter und Romancier, ein Hauptvertreter des Jungen Deutschland, Begründer des modernen Feuilletons

Quelle: Heine, Aphorismen und Fragmente, aus: Der Prosanachlaß von H. Heine, neu geordnet, gesichtet und eingeleitet von Erich Loewenthal, Hamburg und Berlin 1925

Warum ist Israel wie eine Olive? Wie die Olive ihr Öl nicht hergibt, bis man sie preßt, so bessern sich die Kinder Israels nicht, bis Nöte sie heimsuchen.

Talmud mündliche Lehre der Gesetze und religiösen Überlieferungen des Judentums nach der Babylonischen Gefangenschaft

Quelle: Menachot 53b

Die Judenfrage besteht. Es wäre töricht, sie zu leugnen. Sie ist ein verschlepptes Stück Mittelalter, mit dem die Kulturvölker auch heute beim besten Willen noch nicht fertig werden.

Theodor Herzl (1860 - 1904), österreichisch-jüdischer Schriftsteller und Politiker, Begründer des politischen Zionismus, berief 1897 den 1. Zionistischen Weltkongress ein

Jüdisches Wesen:

Energie der Grund von allem.
Unmittelbare Zwecke.
Keiner, auch nur der kleinste, geringste Jude, der nicht entschiedenes Bestreben verriete, und zwar ein irdisches, zeitliches, augenblickliches.
Judensprache hat etwas Pathetisches.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, 1907. Aus dem Nachlass. Skizziertes. Zweifelhaftes. Unvollständiges

Wir beherrschen nicht Ägypten, aber wir beherrschen die Beherrscher Ägyptens.

Evelyn Baring, 1. Earl of Cromer (1841 - 1917), britischer Politiker, war seit 1872 im Kolonialdienst in Indien und Ägypten tätig und von 1883 bis 1907 als britischer Generalkonsul in Kairo der eigentliche Regent Ägyptens

Zitiert von Israel Shahak, in: Der Juden Götterglaube und Geschichten. Die Bürde von 3000 Jahren