30 Zitate und 3 Gedichte über Jungfrau.

Seite: 3

Die Jungfrauen werden immer jünger, bleiben dafür aber länger unreif….

© Elmar Kupke (1942 - 2018), deutscher Aphoristiker und Stadtphilosoph

Quelle: Kupke, Amorismen 1, 1985

Madonna der permissiven Gesellschaft. - Die eilige Jungfrau.

© Rainer Kohlmayer (*1940), Professor für Interkulturelle Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Herausgeber der Zeitschrift »Die Schnake«, Autor und Übersetzer von Theaterstücken

Quelle: Kohlmayer, Vorsicht! Bissiger Mund! Alphabetische Aphorismen, in: Die Schnake, Ausgaben 15+16, 2000

Eine schöne Jungfrau trägt ihr Heiratsgut im Angesicht.

Christoph Lehmann (1579 - 1639), deutscher Schriftsteller, Schuldirektor und Stadtschreiber in Speyer

Quelle: Lehmann, Florilegum Politicum. Politischer Blumengarten, 1630

Die unbefleckte Empfängnis erledigt heute jeder praktische Arzt.

© Michael Richter (*1952), Dr. phil., deutscher Zeithistoriker und Aphoristiker

Quelle: Richter, Wortbruch. Aphorismen, verbum Verlag 1993

Eine Jungfrau ist etwas sehr Schönes – vorausgesetzt, sie bleibt es nicht.

Joachim Ringelnatz (1883 - 1934), eigentlich Hans Bötticher, deutscher Lyriker, Erzähler und Maler

Quelle: Ronner (Hg.), Die treffende Pointe, Ott Verlag 1974 (3. Auflage 1979)

Die kluge Jungfrau hat ihrn Schmuck in sich allein;
Die Törin denkt sich schön in schönen Kleidern sein.

Angelus Silesius (1624 - 1677), dt.: Schlesischer Engel, eigentlich Johannes Scheffler, deutscher Arzt, Priester und Dichter

Quelle: Silesius, Cherubinischer Wandersmann, 1675. Originaltext

Jungfrau ist ein ewiges, weibliches Kind. Was entspricht der Jungfrau bei uns Männern? Ein Mädchen, die nicht mehr wahrhaftes Kind ist, ist nicht mehr Jungfrau.

Novalis (1772 - 1801), eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg, deutscher Lyriker

Quelle: Novalis, Fragmente. Erste, vollständig geordnete Ausgabe hg. von Ernst Kamnitzer, Dresden 1929. Fragmente über den Menschen