32 Zitate und 1 Gedicht über Keuschheit.

Seite: 2

Der allernächste Weg zur wahren Heiligkeit
Ist Demut auf dem Pfad der keuschen Reinigkeit.

Angelus Silesius (1624 - 1677), dt.: Schlesischer Engel, eigentlich Johannes Scheffler, deutscher Arzt, Priester und Dichter

Paetus lobt der Keuschheit Gaben;
Denn es will ihn keiner haben.

Friedrich von Logau (1605 - 1655), Pseudonym: Salomon von Golaw, deutscher Dichter des Barocks aus schlesischem Adelsgeschlecht

Keuschheit nenne ich, alle seine Sinne für die Gnade Gottes bewahren.

Ägidius von Assisi († 1262), Franziskanermönch, Begleiter des Franz von Assisi, einer seiner engsten Vertrauten

Hüte dich, mein Sohn, vor aller Hurerei, und außer mit deiner eignen Frau lass dich mit keiner andern ein.

Bibel Griechisch tà biblia, Die Bücher, Buch der Bücher, Heilige Schrift, das Wort Gottes, durch Kirchenvater Chrysostomus im 4. Jh. eingeführter Name des Religionsbuches der Christenheit. Der Text folgt der Lutherbibel, revidierter Text 1984, durchgesehene Ausgabe, © 1999 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Verlags

Quelle: Altes Testament. Das Buch Tobias (Tobit) (#Tob 4,13)

Es ist viel weniger kompliziert, wenn man keusch bleibt.

D. H. Lawrence (1885 - 1930), David Herbert Lawrence; englischer Schriftsteller, der in der englischen Literatur des 20. Jahrhunderts als erster Schriftsteller von Rang aus einer Arbeiterfamilie stammte

Quelle: Lawrence, Lady Chatterleys Liebhaber (Lady Chatterley’s Lover), 1928