305 Aphorismen und 12 Gedichte über Kirche.

Die Wissenschaft will nur glauben, was sie weiß, die Kirche nur wissen, was sie glaubt.

Ignaz Heinrich Carl Freiherr von Wessenberg-Ampringen (1774 - 1860), katholischer Theologe und Kirchenpolitiker, reformierte die Priesterausbildung und förderte das Volksschulwesen

Die Kirche hat einen guten Magen,
Hat ganze Länder aufgefressen,
Und doch noch nie sich übergessen;
Die Kirch' allein, meine lieben Frauen,
Kann ungerechtes Gut verdauen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Faust. Der Tragödie erster Teil, 1808. Spaziergang, Mephistopheles zu Faust

Die Kirche ist die Mutter der Lebendigen.

Ambrosius (um 340 - 397), Kirchenvater, Bischof von Mailand und Hymnendichter