111 Zitate und 6 Gedichte über Klerus.

Seite: 3

Die Götter sind gut, die Priester grausam.

Voltaire (1694 - 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

Quelle: Voltaire, Die drei Arten (Les Trois manières), 1763

Groß sind des Berges Kräfte;
Da wirkt Natur so übermächtig frei,
der Pfaffen Stumpfsinn schilt es Zauberei.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Faust. Der Tragödie zweiter Teil, 1832. 4. Akt, Szene: Auf dem Vorgebirg, Faust zum Kaiser

Müßten einem Kirchenmann nicht Zweifel kommen, wenn er aufgefordert wird, ein Schlachthaus zu segnen?

© Robert Muthmann (1922 - 2017), deutscher Politiker, Rechtsanwalt, Journalist und Publizist

Quelle: Hauschka/Muthmann (et al.), Bagatellen, Aphorismen von Ernst R. Hauschka, Robert Muthmann et al., Lippmann Verlag 1986

Nur zu oft sind die Götter bloße Drahtpuppen ihrer Priester.

Christoph Martin Wieland (1733 - 1813), deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern der Aufklärung

Quelle: Wieland, Agathodämon, 1799

Der wahre Geistliche fühlt immer etwas höheres als Mitgefühl.

Friedrich von Schlegel (1772 - 1829), deutscher Kulturphilosoph, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler. Mit seinem Bruder August Wilhelm Schlegel gilt er als Mitbegründer der deutschen Romantik

Quelle: Schlegel, F., Fragmentensammlungen. Ideen, Erstdruck in: Athenäum Berlin, 3. Bd., 1. Stück, 1798

Missionare müssen indianisch lernen, mit lateinisch bekehrt man keine Indianer.

Kurt Tucholsky (1890 - 1935 (Freitod)), Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger, Ignaz Wrobel; dt. Schriftsteller, Journalist, Literatur- und Theaterkritiker der Zeitschrift "Die Schaubühne" (später umbenannt in "Die Weltbühne"), zählt zu den bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik

Quelle: Tucholsky, Werke 1907-1935. Rote Signale, in: Die Weltbühne, 29.12.1931, Nr. 52 (Ignaz Wrobel)

Ei, was stehet ihr hier so müßig! Es heißt: Gehet hin in alle Welt!

Christian (II.) von Braunschweig-Wolfenbüttel (1599 - 1628), auch Christian der Jüngere, der „Tolle Christian“, der „Wilde Herzog“ oder „Toller Halberstädter“ genannt, Feldherr der Protestantischen Union im Dreißigjährigen Krieg