417 Zitate und 6 Gedichte über Klugheit.

Wenn sie aus deinem Korbe naschen,
Behalte noch etwas in der Taschen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, J. W. v., Gedichte. Ausgabe letzter Hand. 1827. Zahme Xenien 5

In der Welt kommt's nicht drauf an, daß man die Menschen kenne, sondern daß man im Augenblick klüger sei als der vor uns Stehende.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, Verlag der Goethe-Gesellschaft, Weimar 1907. Aus Kunst und Altertum, 3. Bandes 1. Heft, 1821

Der Gescheitere giebt nach! Ein unsterbliches Wort.
Es begründet die Weltherrschaft der Dummheit

Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), Marie Freifrau Ebner von Eschenbach, österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext

Geistreich soll niemand sein als wir und unsre Freunde.

Molière (1622 - 1673), eigentlich Jean-Baptiste Poquelin, französischer Komödiendichter und Schauspieler

Quelle: Molière, Die gelehrten Frauen (Les Femmes savantes), Komödie, 1672 in Paris uraufgeführt

Du mußt siegen oder fallen,
Besiegt von einem ist besiegt von allen.

Camillo Benso Graf Cavour (1810 - 1861), eigentlich Graf Benso di Cavour, italienischer Staatsmann, Anhänger des gemäßigten Liberalismus, seit 1850 Minister, seit 1852 Ministerpräsident des Königreichs Sardinien der »Bismarck Italiens«

Quelle: Schiller, Turandot, Prinzessin von China. Ein tragicomisches Märchen nach Carlo Gozzi, 1801

Klug sein besteht zur Hälfte darin, zu wissen, was man nicht weiß.

Konfuzius (551 - 479 v. Chr.), latinisierter Name für Kongfuzi, K'ung-fu-tzu, »Meister Kong«, eigentlich Kong Qiu, K'ung Ch'iu, chinesischer Philosoph

Ein Kluger, der nur kurz verkehrt mit einem Weisen,
Schmeckt schnell die Wahrheit, wie die Zunge schmeckt die Speisen.
(65. Vers)

Dhammapada Pfad der Lehre; das am häufigsten übersetzte buddhistische Buch, es enthält 423 Sprüche ethischen Inhalts und ist Teil des 2. Korbes des Pâli-Kanon, der Heiligen Schrift der Buddhisten

List oder Tugend, wer wollte beim Feind danach fragen?

Vergil (70 v. Chr. - 19 n. Chr.), selten Virgil, eigentlich Publius Vergilius Maro, römischer Epiker