44 Zitate über Konsequenz.

Logische Konsequenzen sind die Vogelscheuchen der Toren und Leuchtürme der Weisen.

Thomas Henry Huxley (1825 - 1895), englischer Zoologe, erster Anhänger Darwins, übertrug dessen Abstammungslehre auch auf den Menschen, Prof. u.a. am Royal College of Surgeons

Zugeschrieben

Es ist nichts inkonsequenter als die höchste Konsequenz, weil sie unnatürliche Phänomene hervorbringt, die zuletzt umschlagen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, 1907. Aus dem Nachlass. Über Literatur und Leben

Ein jeglicher, gut oder böse, nimmt
Sich seinen Lohn mit seiner Tat hinweg.
Es erbt der Eltern Segen, nicht ihr Fluch.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Iphigenie auf Tauris, 1787. 2. Akt, 1. Szene, Pylades zu Orest

Auch wer einem andern folgt,
muß die Folgen selber tragen.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Konsequenzen kann man auch in die Länge ziehen.

© Gerd W. Heyse (1930 - 2020), auch: Ernst Heiter, deutscher Schriftsteller und Aphoristiker

Quelle: Heyse, Kurz und scherzhaft, Eulenspiegel Verlag 1974

Will man den Sumpf austrocknen, läßt man nicht
die Frösche darüber abstimmen.

Bruno Schönlank (1859 - 1901), deutscher Journalist und sozialdemokratischer Reichstagsabgeordneter

In einer Rede vor dem Reichstag am 9. Februar 1894 gegen die Postverwaltung; er gab damit seinerseits den Ausspruch eines unbekannten Pariser Arbeiters aus dem Jahr 1874 wieder (Quand on veut dessécher un marais, on ne fait pas en voter les grenouilles)