9 Aphorismen über Kopflosigkeit.

Kopflos, tragisches Los.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Beim Kopfverlieren das Gesicht behalten.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Eigenartigerweise wollen immer wieder kopflos
gewordene Leute mit dem Kopf durch die Wand.

© Dr. rer. pol. André Brie (*1950), deutscher Diplom-Politikwissenschaftler, von 1999 bis 2009 Europaabgeordneter der Linkspartei, Präsident der Chile-Delegation des Europäischen Parlaments und Aphoristiker

Kopflos darf der Reiter werden, aber nicht das Pferd.

© Danil (Milrud) Rudy (*1926), russischer Ökonom und Aphoristiker

Quelle: Genin, Samowahrheiten – Aphorismen aus der Sowjetunion, © Eulenspiegel Verlag, Berlin, 1982

[...] Der Weltraum ist groß, der Mensch aber kopflos.

© Elmar Schenkel (*1953), Anglist, Autor, Übersetzer, Maler

Quelle: Schenkel, Befragung der Schwalben. Notizen und Aphorismen, edition vulcanus beim Arbeitskreis für Vergleichende Mythologie e.V., 2. Aufl., Leipzig 2012