78 Zitate und 1 Gedicht über Krise.

Seite: 2

Die kapitalistischen Krisen sind zyklisch, die sozialistischen permanent.

© Markus M. Ronner (*1938), Schweizer Theologe, Autor und Aphoristiker

Quelle: Ronner, Treffende Pointen zu Geld und Geist, Ott Verlag 2000

Jede Krise produziert ihre Spekulanten und Profiteure.

© Peter Cerwenka (*1942), Univ.-Prof. a.D. Dr., Fachbereich Verkehrssystemplanung, Technische Universität Wien

Es ist der Kunst zu eng geworden im Bereich des Schönen: sie hat sich ein ungeheures Gebiet erobert, in dem sie nun schwelgt — das Gebiet des Häßlichen.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), Marie Freifrau Ebner von Eschenbach, österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, Parabeln, Märchen und Gedichte (= Gesammelte Schriften, 1. Band), Berlin 1893

Eine Krise ist jener Ungewisse Zustand, in dem sich etwas entscheiden soll: Tod oder Leben – Ja oder Nein.

Kurt Tucholsky (1890 - 1935 (Freitod)), Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger, Ignaz Wrobel; dt. Schriftsteller, Journalist, Literatur- und Theaterkritiker der Zeitschrift "Die Schaubühne" (später umbenannt in "Die Weltbühne"), zählt zu den bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik

Quelle: Tucholsky, Werke 1907-1935. Deutsche Richter, Die Weltbühne, 12., 19. u. 26.04.1927, Nr. 15/16/17 (Ignaz Wrobel), Deutschland, Deutschland über Alles. Ein Bilderbuch, 1929. Originatext

Aus Krisen erwachsen auch immer neue Kräfte.

© Rita Süssmuth (*1937), deutsche Professorin für Erziehungswissenschaften, CDU-Politikerin, 1988 - 1998 Präsidentin des Deutschen Bundestages

Um jeden Krisenherd hocken Leute,
die ihr Süppchen darauf kochen.

© Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger (*1939), Prof. Dr., deutscher Chemiker, Mitglied der Enquête-Kommission für Gentechnik des Deutschen Bundestages, wurde für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Quelle: Quadbeck-Seeger, Der Wechsel allein ist das Beständige, Wiley-VCH Verlag 2002

Der seelische Knackpunkt heißt Krise – der geistige Lösung.

© Billy (1932 - 2019), eigentlich Walter Fürst, Schweizer Aphoristiker

Quelle: Billy, Aphoretum – Gesammelte Aphorismen, 2010

Krisen sollten Chancen sein – für jene, die sie erleiden, nicht für jene, die sie erzeugen.

© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker

Quelle: Reinhardt, Gedankensprünge. Aphorismen, Friedrich Reinhardt Verlag 2003