116 Zitate und 8 Gedichte über Kummer.

Seite: 13

Nichts vom Leben, schnell vergangen,
hab’ ich – außer Gram,
Nichts von Hoffen und von Bangen
hab’ ich – außer Gram;
Keinen Freund und keine Freundin,
Treu und fest mich zu umfangen,
hab’ ich – außer Gram!

Hafis (Ḥāfeẓ) (um 1320 - 1388), Ḫāǧe Šams ad-Dīn Moḥammad Ḥāfeẓ-e Šīrāzī, auch Šams o'd-din Moḥammad, »der den Koran auswendig kennt«, persischer mystischer Lyriker

Quelle: Hafis, Der Sänger von Schiras: Hafisische Lieder, übers. von Friedrich von Bodenstedt, Hofmann, Berlin 1877

Jeder kann sich seinen Kummer von der Seele schreiben, aber veröffentlichen sollte ihn nur, wer mit ihm fertig geworden ist.

© Ernst R. Hauschka (1926 - 2012), Dr. phil., deutscher Aphoristiker, Lyriker, Essayist und Bibliothekar

Quelle: Hauschka, Keine Leser sind des Dichters Tod. 100 Aphorismen, 1992

Der Gram liegt vor mir, hinter mir das Glück.

William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

Quelle: Kraus, Shakespeares Sonette [1609]. Nachdichtung, Verlag Die Fackel Wien Leipzig, 1933. Aus: Sonett L