116 Zitate und 8 Gedichte über Kummer.

Seite: 4

Es weint sich so süß ein Kummer aus,
wenn man ein sicheres großes Glück besitzt.

Wilhelmine Heimburg (1848 - 1912), eigentlich Emilie Wilhelmine Bertha Behrens, deutsche Schriftstellerin

Quelle: Heimburg, Herzenskrisen, 1887

Wer seinen Kummer fleißig begießt,
dem gedeiht er auch.

© Waltraud Puzicha (1925 - 2013), deutsche Aphoristikerin

Quelle: Puzicha, Kurz belichtet, Klappe 1, 1997

Süß ist die Freude des Grams! ist gleich
dem Schauer des Frühlings, welcher den Ast
der Eiche erweicht, und die grünen Häupter
des jungen Laubes emporhebt.

James Macpherson (1736 - 1796), schottischer Schriftsteller und Politiker, wurde berühmt durch die Herausgabe einer angeblichen Sammlung mündlich überlieferter Gesänge eines gälischen Sängers namens Ossian aus der keltischen Mythologie, tatsächlich verfasste er die Gesänge selbst

Quelle: Macpherson, Die Gesänge des Ossian (The Works of Ossian), 1765

Der Zwang zu sterben ist unser bitterster Kummer.

Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues (1715 - 1747), französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller

Quelle: Vauvenargues, Unterdrückte Maximen, übersetzt von Fritz Schalk, in: Die französischen Moralisten, 1938