345 Zitate und 9 Gedichte über Lachen.

Seite: 3

Ich mußte lachen und bin nun entwaffnet.

Alexis Piron (1689 - 1773), französischer Jurist und Schriftsteller

Quelle: Piron, Die poetische Familie, oder die Reimsucht (La Métromanie), uraufgeführt 1738

Bei manchen Menschen wirkt sogar das Lachen lächerlich.

© Waltraud Puzicha (1925 - 2013), deutsche Aphoristikerin

Quelle: Puzicha, Kurz belichtet, Klappe 1, 1997

Ihr Teuersten! des Menschen Leben ist
Ein kurzes Blühen und ein langes Welken.

Ludwig Uhland (1787 - 1862), deutscher Dichter, Literaturwissenschaftler, Jurist und Politiker, Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung

Quelle: Uhland, L., Gedichte. Dramatisches. Schildeis. Einsiedler

Asepsis: Es gibt eine Art keimfreies Lachen, die direkt krank macht.

© Gerd W. Heyse (1930 - 2020), auch: Ernst Heiter, deutscher Schriftsteller und Aphoristiker

Quelle: Heyse, Der Hund des Nachbarn bellt immer viel lauter, Eulenspiegel-Verlag 1984

Wenn du lachst, lockerst du die Muskeln. Wenn du Tränen lachst, badest du die Seele. Und wenn du nichts mehr zu lachen hast, kannst du immer noch schmunzeln über dich.

© Petrus Ceelen (*1943), belgischer Geistlicher, Psychotherapeut, Autor und Aphoristiker, arbeitete als Gefangenenseelsorger und ist seit 1992 Aids-Pfarrer in Stuttgart

Er lacht so dreckig, daß man ihn am liebsten in die nächste Schnellreinigung schicken möchte.

© Gerd W. Heyse (1930 - 2020), auch: Ernst Heiter, deutscher Schriftsteller und Aphoristiker

Quelle: Heyse, Der Hund des Nachbarn bellt immer viel lauter, Eulenspiegel-Verlag 1984

Es ist schon lächerlich, wie Theoretiker über das Lachen philosophieren.

© Michael Marie Jung (*1940), Professor, deutscher Hochschullehrer, Führungskräftetrainer, Coach und Wortspieler

Quelle: Jung, Augenzwinkern. Ein psychologischer Streifzug mit humorvollen Aphorismen und Gedichten, Books on Demand 2005

Lachen ist eine körperliche Übung von großem Wert für die Gesundheit.

Aristoteles (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph, Schüler Platons, Lehrer Alexanders des Großen von Makedonien

Von den Lebewesen lacht allein der Mensch.

Aristoteles (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph, Schüler Platons, Lehrer Alexanders des Großen von Makedonien

Quelle: Aristoteles, Über die Teile der Tiere (De partibus animalium)