357 Zitate und 6 Gedichte über Lesen.

Seite: 35

Ach, wie gut ist es doch, unter lesenden Menschen zu sein.
Warum sind sie nicht immer so?

Rainer Maria Rilke (1875 - 1926), eigentlich René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke, österreichischer Erzähler und Lyriker; gilt als einer der bedeutendsten Dichter der literarischen Moderne

Quelle: Rilke, Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge, 1910

Trotz allen Fortschritts des menschlichen Geistes wird immer noch sehr wenig gelesen.

Voltaire (1694 - 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

Quelle: Voltaire, Der Mann mit den vierzig Talern (L'Homme aux quarante écus), 1768

Ich wünsche mich nie mit einem Menschen zu unterhalten, der mehr geschrieben als gelesen hat.

Samuel Johnson (1709 - 1784), englischer Sprachforscher, Lehrer, Journalist und Herausgeber moralischer Wochenschriften, Literaturkritiker

Warum die Menschen so wenig behalten können was sie lesen ist, daß sie so wenig selbst denken.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799), deutscher Physiker und Meister des Aphorismus

Quelle: Lichtenberg, Sudelbuch F, 1776-1779. [F 170]