6442 Zitate und 1923 Gedichte über Liebe.

Seite: 837

In der Liebe übertroffen zu werden ist überaus beschämend.

Plinius der Jüngere (um 61 - um 113), Gaius Plinius Caecilius Secundus, römischer Politiker und Schriftsteller, von seinem Onkel Plinius dem Älteren adoptiert

Quelle: Plinius der Jüngere, Briefe (Epistulae). Buch IV, Brief 1: C. Plinius Fabato Prosocero Suo S. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Nam vinci in amore turpissimum est

Göttliche Liebe, du bists, die der Menschheit Blumen vereinigt,
Ewig getrennt, sind sie doch ewig verbunden durch dich.

Friedrich von Schiller (1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich, ab 1802 von Schiller, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

Quelle: Schiller, Gedichte. Aus: Die Geschlechter, 1797

Durch Zärtlichkeit und Schmeicheln,
Gefälligkeit und Scherzen,
Erobert man die Herzen
Der guten Mädchen leicht:

Doch mürrisches Befehlen
Und Poltern, Zanken, Plagen
Macht, daß in wenig Tagen
So Lieb' als Treu entweicht.

Johann Gottlieb Stephanie der Jüngere (1741 - 1800), österreichischer Schauspieler, Dramatiker und Opernlibrettist

Quelle: Libretto (nach Christoph Friedrich Bretzner) zu "Die Entführung aus dem Serail", Singspiel in drei Akten, komponiert von Wolfgang Amadeus Mozart, UA am 6. Juli 1782 im Burgtheater in Wien. Zweiter Akt, erster Auftritt, Blonde