248 Zitate und 12 Gedichte über Liebe & Hass.

Seite: 3

Weltbefreien kann die Liebe nur,
nicht der Haß, der Sklave der Natur.

Nikolaus Lenau (1802 - 1850), eigentlich Nikolaus Franz Niembsch, Edler von Strehlenau, österreichischer Dichter und melancholischer Lyriker

Quelle: Lenau, Die Albigenser. Versepos, entst. 1838/1842. Die Albigenser. Aus: Nachtgesang, 1842

Haß erzeugt meist Haß, drum muß mit Liebe Liebe lohnen.

Eisherz und Edeljaspis (Hǎoqiúzhuàn) eigentlicher Titel »Glückliche Gattenwahl«, ein chinesischer Liebesroman des 17. Jahrhunderts, Schiller plante bereits seine Nachdichtung

Man kann nichts lieben oder hassen, wenn man keine Erkenntnis davon hat.

Leonardo da Vinci (1452 - 1519), italienisches Universalgenie, Maler, Bildhauer, Baumeister, Zeichner und Naturforscher

Zitiert in: Filippo Bottazzi, La mente e l'opera di Leonardo da Vinci, 1910

Die Liebe stört als wie der Haß das Gleichgewicht
Der Seele, das der Welt stören beide nicht.

Friedrich Rückert (1788 - 1866), alias Freimund Raimar, deutscher Dichter, Lyriker und Übersetzer arabischer, hebräischer, indischer und chinesischer Dichtung

Quelle: Rückert, Gedichte. Die Weisheit des Brahmanen, 1836-1839

Liebe den Freund, als ob du ihn einst hassen müsstest.

Bias von Priene (ca. 590 - 530 v. Chr.), einer der Sieben Weisen Griechenlands

Quelle: Weber, Demokritos oder hinterlassene Papiere eines lachenden Philosophen (12 Bände), 1832-1840