84 Zitate und 2 Gedichte über Mühe.

Seite: 2

Aus einer Welt von Idealen
Die ich mir einst geschaffen hab,
Riß – aus dem Himmel in die Hölle –
Die Wirklichkeit mich frech hinab.

Umsonst sucht hier man wahre Liebe,
Und wahre Freundschaft, wahres Glück –
O Welt, gib mir den Himmel wieder,
Den ich mir selbst gemacht, zurück.

Heinrich Leuthold (1827 - 1879), Schweizer Dichter und Epiker, Mitglied des Münchner Dichterkreises und Übersetzer französischer Lyrik

Quelle: Leuthold, Gesammelte Dichtungen in drei Bänden. Eingeleitet und nach den Handschriften hg. von Gottfried Bohnenblust, Frauenfeld 1914

Anstrengungen machen gesund und stark.

Martin Luther (1483 - 1546), deutscher Theologe und Reformator

Quelle: Luther, Tischreden oder Colloquia, 1566

Angenehm wird die Mühsal für den, der sie wacker bestanden.

Aischylos (um 525 - 456 v. Chr.), latinisiert auch Aeschylus, griechischer Tragödiendichter

Die Mühe muß vor dem Besitze kommen: was leicht gegeben wird, wird auch leicht genommen.

Friedrich von Bodenstedt (1819 - 1892), Friedrich Martin von Bodenstedt, deutscher Philologe, Übersetzer und Intendant in Meiningen

Nur zwei Dinge lassen sich nicht durch Mühe und Studium ersetzen: im Leben das feine moralische Gefühl und in der Kunst der Geschmack.

József Eötvös (1813 - 1871), Baron József Eötvös von Vásárosnamény, einer der führenden Schriftsteller und Politiker Ungarns; gründete nach dem Vorbild der Pariser École normale supérieure die Lehrerbildungsanstalt Baron-József-Eötvös-Kollégium

Was gäbe er um die Mühen der Ebenen!
Es geht leicht abwärts.

© Friedemann Spicker (*1946), Dr. phil., deutscher Lehrer und Aphoristiker

Quelle: Spicker, Die Meldungen im Einzelnen. Auswahl aus dem „Grundbuch“ 2002-2006, in: Zeno 28, 2007