84 Zitate und 2 Gedichte über Mühe.

Seite: 3

Der Mühsal gedenke nur, wenn es dir scheint, daß ihrer nicht genug gewesen sei.

Johann Timotheus Hermes (1738 - 1821), auch unter den Pseudonymen Heinrich Meister und T. S. Jemehr, deutscher Romanschriftsteller, Theologe und Dichter geistlicher Lieder

Die Götter verkaufen das Ungewöhnliche nicht zu Schleuderpreisen.

Søren Kierkegaard (1813 - 1855), Søren Aabye Kierkegaard, dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller

Was man auch erstrebt, nichts lohnt die Mühe, die man darauf verwendet hat.

Paul Richard Luck (1880 - 1940), deutscher Schriftsteller

Quelle: Luck, Stimmen der Stille. Aphorismen, 1919

Was einem Mühe kostet, das hat man lieb.

Novalis (1772 - 1801), eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg, deutscher Lyriker

Quelle: Novalis, Fragmente. Erste, vollständig geordnete Ausgabe hg. von Ernst Kamnitzer, Dresden 1929. Fragmente über den Menschen

Was wir freiwillig tun, bereitet uns keine Mühe.

Thomas Jefferson (1743 - 1826), US-amerikanischer Jurist, Gutsbesitzer und 3. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, verfasste die Unabhängigkeitserklärung

Mühe heißt der Preis, um den uns die Götter alles Gute verkaufen.

Epicharm (um 550 - 460 v. Chr.), auch Epicharmos, griechischer Arzt und Lustspielautor

Quelle: Diels/Kranz (Hg.), Die Fragmente der Vorsokratiker, hg. von Hermann Diels und Walther Kranz, 3 Bde., Berlin 1903-1910. 36.