28 Zitate über Maß.

Seite: 3

Das Schwerste für den Menschen ist das Maß. Und wenn es sich nur um eine Haaresbreite handelt – welcher Mensch erfüllt es denn aktiv? Denn passiv ist es eher möglich, wenn es auch recht schwer und recht selten ist.

Theodor Haecker (1879 - 1945), deutscher Schriftsteller, Kulturkritiker und Übersetzer; Vertreter des katholischen Existentialismus; entschiedener Gegner des Nationalsozialismus

Quelle: Haecker, Tag- und Nachtbücher 1939-1945, hg. v. Heinrich Wild, Kösel, München 1947. 1940. 23. November

Fest wie ein Diamant und zart wie eine Mutter muß man sein!

Robert Musil (1880 - 1942), seit 1918 auch Robert Edler von Musil, österreichischer Novellist, Dramatiker und Aphoristiker

Quelle: Musil, Der Mann ohne Eigenschaften, 1921-1942; gilt als einer der wichtigsten Romane des 20. Jhs. Der erste Band von drei geplanten erschien 1930, der erste Teil des zweiten 1932. Musil arbeitete bis zu seinem Lebensende an dem Roman. Aus dem Nachlaß. Originaltext

Und minder ist oft mehr, wie Lessings Prinz uns lehrt.

Christoph Martin Wieland (1733 - 1813), deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern der Aufklärung

Quelle: Der Teutsche Merkur, hg. von C. M. Wieland, 1773-1789. Bd. 5.1, Januar 1774. Verweis auf Szene aus Lessings "Emilia Galotti" (1772): "Nicht so redlich wäre redlicher."

Es nützt, in allen Dingen Maß zu halten, denn ohne Maß wird selbst die Königsherrschaft nicht bestehen.

Carmina Burana lateinisch »Lieder aus Benediktbeuren«, Sammlung mittellateinischer und mittelhochdeutscher Vagantenlieder in einer Handschrift des 13. Jahrhunderts aus der Abtei Benediktbeuern

Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Semper ad omne quod est mensuram ponere prodest, nam sine mensura non stabit regia cura

Maß müssen wir halten.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Von der Gnade. An den Kaiser Nero (De Clementia), alternative deutsche Titel hierfür auch "Über die Milde" und "Über die Güte". I, 2. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Modum tenere debemus