87 Zitate und 1 Gedicht über Medikament.

Seite: 4

Was ist ein Horrorvideo verglichen mit dem Beipackzettel.

© Gerhard Kocher (*1939), Dr. rer. pol., Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom

Quelle: Kocher, Vorsicht, Medizin! 1555 Aphorismen und Denkanstösse, 3. Auflage, 2006

Zur Verharmlosung der Nebenwirkungen wenden sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

© Gerhard Kocher (*1939), Dr. rer. pol., Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom

Quelle: Kocher, Vorsicht, Medizin! 1555 Aphorismen und Denkanstösse, 3. Auflage, 2006

Daß so viele unlesbare Rezepte vom Apotheker falsch verstanden wurden, hat schon so manches Leben gerettet.

© Gerhard Kocher (*1939), Dr. rer. pol., Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom

Quelle: Kocher, Vorsicht, Medizin! 1555 Aphorismen und Denkanstösse, 3. Auflage, 2006

Es ist Arznei, nicht Gift, was ich dir reiche.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, G. E., Nathan der Weise, 1779; uraufgeführt 1783. 1. Akt, 2. Auftritt, Nathan

Was die Arzneimittel nicht heilen, heilet das Meſſer; was das Messer nicht heilet, heilet das Feuer; und was das Feuer nicht heilet, das halte man für unheilbar.

Hippokrates von Kos (460 - etwa 377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«

Quelle: E(c)ker, Geist Hippokrat's. Nach dem Lateinischen des Burnets aus dem griechischen Urtexte, 1791. Hippokrat's Lehrsprüche. VIII, 6. (heutige Zählung: VII, 87.)