58 Zitate über Missverständnis.

Seite: 3

Die Heiligen und die Frauen sind die beiden Wesen, die am ehesten mißverstanden werden können.

© Ernst R. Hauschka (1926 - 2012), Dr. phil., deutscher Aphoristiker, Lyriker, Essayist und Bibliothekar

Quelle: Hauschka/Muthmann (et al.), Bagatellen, Aphorismen von Ernst R. Hauschka, Robert Muthmann et al., Lippmann Verlag 1986

Ein jedes Mißverständnis läßt sich durch Gradheit, Offenheit und Liebe beseitigen.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821 - 1881), Auch Fëdor Mihajlovič Dostoevskij; gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller

Mißverständnisse, die man nicht ausräumt, wuchern wie Unkraut.

© Gerlinde Nyncke (1925 - 2007), deutsche Ärztin und Aphoristikerin

Quelle: Nyncke, Weggefährten. Gedanken und Aphorismen, 1990

Wer nicht redet, darf sich nicht wundern, wenn er mißverstanden wird.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Verwirrungen und Mißverständnisse sind die Quellen des tätigen Lebens und der Unterhaltung.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten, 1795. Der Alte zu Luise