38 Zitate und 5 Gedichte über Mitleid.

Was ist Gebot? Mitgefühl für alle Wesen.

Narajana (ca. 9./10. Jh. n. Chr.), Verfasser der Fabelsammlung Hitopadesa

Quelle: Narájana, Hitopadêsha (Der freundliche Ratgeber), 9./10. Jhdt. n. Chr. Übersetzt von Max Müller, 1844

Mitleid. – In der vergoldeten Scheide des Mitleidens steckt mitunter der Dolch des Neides.

Friedrich Nietzsche (1844 - 1900), Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Menschliches, Allzumenschliches. Ein Buch für freie Geister, 1878 (2. erweiterte Auflage 1886). Zweiter Band. Erste Abteilung. Vermischte Meinungen und Sprüche

Ein nackter Affe hat mir noch nie soviel Mitleid eingeflößt wie ein Affe in seidenem Jäckchen, mit einem Barett auf dem Kopfe und einem kleinen Gewehr auf der Schulter.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), Marie Freifrau Ebner von Eschenbach, österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, Parabeln, Märchen und Gedichte (= Gesammelte Schriften, 1. Band), Berlin 1893

Mitleid fällt leicht –
Mitleiden fällt schwer.

© Horst A. Bruder (*1949), Bankkaufmann

Quelle: Bruder, GegenSätze, Artcolor Verlag 1992