39 Zitate und 5 Gedichte über Mitleid.

Seite: 2

Es müßte doch so sein, daß jeder wenigstens eine Stelle hat, wo er Mitleid findet.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821 - 1881), auch Fëdor Mihajlovič Dostoevskij; gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller

Quelle: Dostojewski, Schuld und Sühne, alternativer dt. Buchtitel: Verbrechen und Strafe (Преступление и наказание, Prestuplenie i nakazanie), 1866

Nicht die Sprache, das Mitleid sollte die Menschen
von den Tieren unterscheiden.

Emanuel Wertheimer (1846 - 1916), deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischer Herkunft

Quelle: Wertheimer, Aphorismen. Gedanken und Meinungen, 1896

Wenn man die Menschen zu bemitleiden anfängt,
beurteilt man sie gerechter.

Emanuel Wertheimer (1846 - 1916), deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischer Herkunft

Quelle: Wertheimer, Aphorismen. Gedanken und Meinungen, 1896

Kein Mensch kann eine Faser seines Wesens ändern, ob er gleich vieles an sich bilden kann. Wir sollten alle miteinander Mitleiden haben.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, J. W., Briefe. An Friedrich Heinrich Jacobi, 31. März 1784