79 Zitate und 6 Gedichte über Nachbarn.

Seite: 3

Wie mancher haßt seinen Nachbar aus keinem andern Grunde, als weil er sich bewußt ist, den Haß seines Nachbars zu verdienen!

Friedrich Jacobs (1764 - 1847), eigentlich Friedrich Christian Wilhelm Jacobs, deutscher klassischer Philologe, Numismatiker und Schriftsteller

Quelle: Jacobs (Hg.), Auswahl aus den Papieren eines Unbekannten, 3 Bde., 1818-22

Nicht immer ist es die Tür, die uns vom Nachbarn trennt.
Oft sind es die Welten.

© Harald Schmid (1946 - 2020), auch: Harry Pegas, deutscher Aphoristiker

Quelle: Schmid, Aphorismen von A-Z, Stadthaus Verlag 2001

Nachbarschaft hat zu allen Zeiten großes Unheil angerichtet; es gibt nichts Gefährlicheres als eine hübsche Nachbarin.

Alfred de Musset (1810 - 1857), französischer Dichter, Novellist und Dramatiker, Verfasser nihilistischer und frivoler Werke

Quelle: Musset, Margot, 1838

Zu schwache Nachbarn sind schlimm; zu starke sind bisweilen schlimmer.

Aus Norwegen

Quelle: Lipperheide (Hg.), Spruchwörterbuch, hg. von Franz Freiherrn von Lipperheide, Berlin 1907