99 Zitate über Patriotismus.

Seite: 2

Erst wenn einer dazu fähig ist, mit voller Freiheit zu sagen: "Was kommt auf mich an!" – dann ist er wirklich einer von denen, auf die es ankommt.

Georg Stammler (1872 - 1948), eigentlich Ernst Emanuel Krauss, deutscher Schriftsteller

Quelle: Stammler, Du und Es. Vom Wesen und von der Gemeinschaft, 1917

Patriot sei ein Mensch, dem es um das Beste seines Vaterlandes ein rechter Ernst ist.

Michael Richey (1678 - 1761), deutscher Theologe, Gelehrter und Dichter; Mitglied der "Patriotischen Gesellschaft"

Was mir ›Patriotismus‹ ist?
Ein Gefühl, das zehn andre frißt.

Christian Morgenstern (1871 - 1914), deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Journalist und Übersetzer

Quelle: Morgenstern, Epigramme und Sprüche, 1922 (posthum)

Karl: Auch in gewöhnlichen Tagen würdest du Patriotismus fordern.
Friedrich: Da muß er gepflegt werden, damit er in den ungewöhnlichen nicht fehle; in gewissem Sinne muß er das Prinzip der Tätigkeit überhaupt sein.

Leopold von Ranke (1795 - 1886), Franz Leopold Ranke, ab 1865 von Ranke, deutscher Historiker, Historiograph des preußischen Staates, Hochschullehrer und königlich preußischer Wirklicher Geheimer Rat

Quelle: Ranke, Sämtliche Werke, 48 Bde. (1867-86); Bde. 49-54 posthum (1887-90). Politisches Gespräch

Ein Volk kann nie so unpatriotisch sein wie eine Regierung.

Otto Weiß (1849 - 1915), Wiener Musiker und Feuilletonist

Quelle: Weiß, So seid Ihr!, Zweite Folge, 1909

Das Anthropozentrische ist auch eine Art von Chauvinismus.

Hugo von Hofmannsthal (1874 - 1929), österr. Lyriker, Dramatiker, Erzähler; gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten des deutschsprachigen Fin de Siècle und der Wiener Moderne, Mitbegründer der Salzburger Festspiele; Librettist für Richard Strauss' Opern