105 Zitate und 1 Gedicht über Perfektion.

Seite: 2

Zielkonflikt: Allein die Perfektion der Natur kann höchstes Ziel aller Verbesserungen sein – warum lassen wir sie dann nicht so, wie sie ist?

© Marc Kraft (*1967), Prof. Dr.-Ing., früher Jagdflieger, seit 2004 Medizintechnikentwickler mit Lehrauftrag, Familienvater und Hobby-Sprücheklopfer

Im Felde gibt's genug zu tun,
Wo der Befreite schweift;
Er schaut, studiert und kann nicht ruh'n,
Bis es im Kopfe reift.
Auf einmal hat's der Biedre los,
Wie er das Beste kann:
Nicht ruhen soll der Erdenkloß,
Am wenigsten der Mann!

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, J. W., Gedichte. Ausgabe letzter Hand. 1827, Inschriften, Denk- und Sendeblätter, Zu Thaers Jubelfest, dem 14. Mai 1824 (Ausschnitt)

Ich finde es unverschämt, wenn jemand von sich behauptet, dass er perfekt ist; ausser mir ist das niemand!

© Fred Ammon (*1930), Aphoristiker

Quelle: Ammon, Kleine Dumm- und Weisheiten zum Schmunzeln und Nachdenken, Books on Demand 2008