25 Zitate und 2 Gedichte über Perspektive.

Seite: 3

Mit jedem Perspektivenwechsel geht die Chance einher, im Vertrauten Neues zu entdecken.

© Markus Mirwald (*1982), Soziologe und Aphoristiker

Quelle: Mirwald, Bei Licht besehen. Wesentliches in wenigen Worten, Bd. 2, Verlag Markus Mirwald 2018

Unsere Vorstellungen verstellen uns den Blick auf das Wesentliche.

© Markus Mirwald (*1982), Soziologe und Aphoristiker

Quelle: Mirwald, Eine leise Ahnung von etwas Neuem. Wesentliches in wenigen Worten, Bd. 4, Verlag Markus Mirwald 2020

Was wir als aussichtslos erachten, ist eine Frage der Perspektive.

© Markus Mirwald (*1982), Soziologe und Aphoristiker

Quelle: Mirwald, Eine leise Ahnung von etwas Neuem. Wesentliches in wenigen Worten, Bd. 4, Verlag Markus Mirwald 2020

Stets das Naheliegendste zu tun ist ein deutliches Zeichen von mangelndem Weitblick.

© Markus Mirwald (*1982), Soziologe und Aphoristiker

Quelle: Mirwald, Eine leise Ahnung von etwas Neuem. Wesentliches in wenigen Worten, Bd. 4, Verlag Markus Mirwald 2020

Wer immer nur nach unten schaut, muß der sich nicht als groß erscheinen?
Doch alle, die nach oben sehn, beständig arm zu sein vermeinen.

Narajana (ca. 9./10. Jh. n. Chr.), Verfasser der Fabelsammlung Hitopadesa

Quelle: Narájana, Hitopadêsha (Der freundliche Ratgeber), 9./10. Jhdt. n. Chr. Übersetzt von Ludwig Fritze, 1888