328 Zitate und 21 Gedichte über Phantasie, Vorstellungskraft.

Seite: 35

Deine Psyche hat Flügel, du musst nur hoch genug fliegen!

Hedwig Dohm (1831 - 1919), deutsche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin

Quelle: Dohm, Der Mißbrauch des Todes. Senile Impression, 1917. Originaltext

Auffassungen schaden keinem außer denen, die sie haben.

Oliver Cromwell (1599 - 1658), englischer Staatsmann und Heerführer

Quelle: Cromwell, Reden. Speech II. Meeting of the First Protectorate Parliament, 4 Sept. 1654. Übers. Aphorismen.de

Allein, was liegt denn auch daran, ob die Bilder, die wir uns selbst aus der bloßen Kraft unseres Wesens schaffen müssen, einem Vorbilde genau entsprechen?

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Quelle: Forster, Ansichten vom Niederrhein, von Brabant, Flandern, Holland, England und Frankreich im April, Mai und Junius 1790, 1791

Das Bekannte ist für die Phantasie verloren.

© Hans Ulrich Bänziger (*1938), Schweizer Psychologe und Schriftsteller

Quelle: Bänziger, Der Kopf sitzt uns im Nacken. Kurztexte und Aphorismen, 1995

Phantasie zu haben, ist leicht. Wie schwer aber, ihre Bilder zu gestalten.

Georg Heym (1887 - 1912), deutscher Lyriker und Expressionist mit pessimistischen Visionen

Quelle: Georg Heym, Lesebuch. Gedichte, Prosa, Träume, Tagebücher, hg. von Heinz Rölleke, Verlag C. H. Beck, München 1984. Zweites Tagebuch