23 Aphorismen über Prüfung.

Wozu dienen böse Ereignisse? – Sich an ihnen zu prüfen!

Joseph Stanislaus Zauper (1784 - 1850), Schriftsteller und Lehrer

Quelle: Zauper, Aphorismen moralischen und ästhetischen Inhalts, 1840

Wer, gleichzeitig gegen alles außer der Wahrheit, seinen Beifall nicht erteilt, bevor er von etwas überzeugt worden, und nicht darüber hinaus, der wird lernen zu prüfen und wird ehrlich prüfen, anstatt zu vermuten.

Carl Schurz (1829 - 1906), als Freischärler 1849 eingekerkert, entfloh in die Schweiz, befreite seinen Lehrer Kinkel aus der Zitadelle Spandau, entkam nach England, emigrierte in die USA, wurde Botschafter, General, Senator und Minister

Zusammen mit Prüfungen wird erstaunlich viel Wissen abgelegt.

© Wolfgang Mocker (1954 - 2009), deutscher Journalist und Autor

Quelle: Mocker, Gedankengänge nach Canossa - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten, Berlin: Eulenspiegel Verlag, 1988

Längst ist die Jägerprüfung anspruchsvoller als das Abitur.

© Michael Marie Jung (*1940), Professor, deutscher Hochschullehrer, Führungskräftetrainer, Coach und Wortspieler

Quelle: Jung, Gedichte und Aphorismen zur Kommunikationsfreude. Lyrik und Spruchweisheit zur Menschenführung und Persönlichkeitsentwicklung, Wissenschaft & Praxis Verlag 2003

Der Examinator ist ein lebendig gewordenes Fragezeichen, der Prüfling ein erstarrter Gedankenstrich.

Unbekannt

Quelle: Aus den Fliegenden Blättern, ersch. 1845-1928 bei Braun & Schneider, München. Originaltext