368 Zitate und 7 Gedichte über Realität, Tatsache.

Seite: 4

Die Wirklichkeit ist unerbittlich.
Sie läßt nicht mit sich handeln.

© Peter Cerwenka (*1942), Univ.-Prof. a.D. Dr., Fachbereich Verkehrssystemplanung, Technische Universität Wien

Wenn die Realität mies ist,
sind die Miesmacher nicht weit.

© Alexander Saheb (*1968), deutscher Aphoristiker

Quelle: Saheb, Gedankenzoo. Aphorismen und Anekdoten, Verlag Alexander Saheb 2001

Wie bei allen Dingen des Lebens verhalten sich Original und Imitation zueinander wie Diamanten zu ihren Synthesen.

© Willy Meurer (1934 - 2018), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Der Glaube, Wirklichkeit ließe sich wiederholen, stammt aus einer Zeit, als das Paradies gerade abgeschafft wurde. Als der Mensch sich zum ersten Mal wiederholte, wurden der Fluch und die Lüge geboren.

© Billy (1932 - 2019), eigentlich Walter Fürst, Schweizer Aphoristiker

Quelle: Billy, Wir Kleindenker – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens, Books on Demand 2006

Die Realität ist die Hypothese unserer Sinne.

© Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Bellermann, Schmetterlinge im Kopf. Gedanken in Reim und Prosa, Engelsdorfer Verlag 2006