113 Zitate und 1 Gedicht über Rechthaben.

Seite: 12

Man kommt mit seinen Mitmenschen besser aus, wenn es einem nicht aufs Rechthaben ankommt.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Ausgedrückte Eindrücke, Books on Demand 2014

Und der Kopf sieht ernsthaft darein, und lässt sich durch nichts bestechen, und durch nichts beugen, wenn er Recht hat.

Theodor Mundt (1808 - 1861), deutscher Schriftsteller und Herausgeber von Zeitschriften, Erzähler, Literaturhistoriker, einer der bedeutendsten Vertreter des »Jungen Deutschland«

Quelle: Mundt, Madonna. Unterhaltungen mit einer Heiligen, 1835