135 Zitate und 9 Gedichte über Reife.

Seite: 13

Wer das Nächste erfüllt, erweist sich zu Weiterem reif.

Karl Christian Ernst von Bentzel-Sternau (1767 - 1849), Karl Christian Ernst Graf von Bentzel-Sternau, Pseudonym Horatio Cocles, deutscher Staatsmann, Herausgeber und Schriftsteller

Quelle: Bentzel-Sternau, Weltansichten, 1816

Reife ist, wenn man das Vollkommene nicht im Ungewöhnlichen, sondern im Alltäglichen sucht.

Hugo von Hofmannsthal (1874 - 1929), österr. Lyriker, Dramatiker, Erzähler; gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten des deutschsprachigen Fin de Siècle und der Wiener Moderne, Mitbegründer der Salzburger Festspiele; Librettist für Richard Strauss' Opern

Wer meint, reif zu sein, gebe acht, daß er
nicht schon bald zu faulen anfängt.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Weniges, aber Reifes.

Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855), deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker

Sein Wahlspruch