242 Zitate und 8 Gedichte über Schuld.

Überall ist Liebesdarben, überall blickt die Schuld,
das große Verwirren, aus glanzlosen Augen.

Eduard Meyer (1855 - 1930), deutscher Althistoriker, Ägyptologe und Altorientalist, verfasste eine 5-bändige 'Geschichte des Alterthums' (1884-1902), die einen Bogen zwischen Orient und Okzident zu schlagen versucht

Die eigentliche Eitelkeit ist nur Frauensache oder die von weibischen Männern [...].

Hans Gross (1847 - 1915), Hans Gustav Adolf Gross, österreichischer Strafrechtler, Kriminologe und Begründer der Kriminalistik

Quelle: Gross, Criminalpsychologie, 1898

Keine Schönheitsoperation vermag das Kainsmal zu entfernen.

© Michael Rumpf (*1948), Dr. phil., deutscher Gymnasiallehrer, Essayist, Aphoristiker und Mitherausgeber der Zeitschrift ZENO (www.zeno-jahrheft.de)

Nichts erlebt, wer keine Schuld erlebt.

© Friedrich Löchner (1915 - 2013), Pseudonym: Erich Ellinger, deutscher Pädagoge, Dichter und Autor

Quelle: Löchner, Blätter am Wege (veröffentlicht unter dem Pseudonym Erich Ellinger), 1970

Das ist die alte Adams Rhethoric, daß man die Schuld Gott oder andern Menschen gibt.

Christoph Lehmann (1579 - 1639), deutscher Schriftsteller, Schuldirektor und Stadtschreiber in Speyer

Quelle: Lehmann, Florilegum Politicum. Politischer Blumengarten, 1630. Originaltext