103 Zitate und 2 Gedichte über Schulden.

Seite: 10

Mehr Schulden ruinieren den Staat,
weniger Schulden das Sozialsystem.

© Paul Mommertz (*1930), deutscher Schriftsteller, Autor von Drehbüchern, Bühnenstücken und Hörspielen

Quelle: Mommertz, Sichtwechsel. Aphorismen über Menschen und Meinungen, 2005

Sei sparsam mit Schulden, das ärgert sie.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Der Wechsel – widerwärtige Erfindung,
dem Menschen das Leben zu verkürzen.

Alexander Otto Weber (1868 - ca. 1935), deutscher Schriftsteller

Quelle: Weber, A. Otto, Ohne Maulkorb. Gereimte Satiren. Friedrich Rothbarth GmbH, Leipzig 1905

Sehen wir es doch positiv: Schulden zu machen
ist doch nichts anderes als ein negatives Sparen.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Zusätze, Brockmeyer Verlag 2012

Schuldenmacher sind Lügner.

Samuel Smiles (1812 - 1904), englischer Arzt, Biograph und Sozialreformer

Quelle: Smiles, Der Charakter (Character), 1871, übers. von F. Dobbert