103 Zitate und 2 Gedichte über Schulden.

Seite: 9

Jede Staatsschuld ist eine Krücke,
und Krücken sind nur für Lahme.

Johann Gottfried Seume (1763 - 1810), deutscher Schriftsteller, unternahm 1801/02 seine berühmte Fußreise nach Sizilien (»Spaziergang nach Syrakus«)

Quelle: Seume, Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802, Erstdruck 1803

Mehr Schulden als Haare auf dem Kopfe haben.

Deutsches Sprichwort

Geht zurück auf Psalm 40,13:
Meine Sünden haben mich ereilt;
ich kann sie nicht überblicken.
Ihrer sind mehr als Haare auf meinem Haupt,
und mein Herz ist verzagt.

Antike Möbel sind solche, die endlich bezahlt sind.

Wilhelm Schlichting (genaue Lebensdaten unbekannt, publizierte um 1930), Schriftsteller und Verleger (Verlag Wilhelm Schlichting in Stuttgart-Gablenberg)

Quelle: Schlichting, Weiser Humor – Lachende Philosophie. 1000 der besten boshaften Sinnsprüche, gesammelt von Wilhelm Schlichting, Verlag Wilhelm Schlichting, Stuttgart-Gablenberg 1931

Die Schulden der Reichen sind pausenlos unterwegs –
im Gegensatz zu den Schulden der Armen.

© Billy (1932 - 2019), eigentlich Walter Fürst, Schweizer Aphoristiker

Quelle: Billy, Aphoretum – Gesammelte Aphorismen, 2010