560 Zitate und 25 Gedichte über Schweigen.

Das Schweigen der Völker sollte den Königen eine Lehre sein.

Honoré Gabriel de Riqueti, comte de Mirabeau (1749 - 1791), französischer Politiker, Physiokrat, Schriftsteller und Publizist

Aus der Sitzung der Generalstände

Wenn Menschen schweigen, werden Steine schrei'n.

Ludwig Gotthard Kosegarten (1758 - 1818), auch Gotthart Ludwig Kosegarten, Ludwig Theobul Kosegarten u. a.m., deutscher Pastor, Professor und Dichter

Quelle: Kosegarten, L. G., Gedichte. Aus: Das Amen der Steine

Wer in einer Sprache nicht auch schweigen kann, beherrscht sie noch nicht.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Wer unter Toren schweigt, läßt Vernunft,
wer unter Vernünftigen schweigt, Torheit vermuten.

Ernst von Feuchtersleben (1806 - 1849), Ernst Maria Johann Karl Freiherr von Feuchtersleben, österreichischer Arzt, Lyriker und Essayist, prägte den Begriff der „Psychose“ in der medizinischen Literatur und gilt als Mitbegründer der Psychosomatischen Medizin

Quelle: Feuchtersleben, Blätter aus dem Tagebuche des Einsamen, in: Beiträge zur Literatur, Kunst-, und Lebenstheorie, 1841